Sauerlandausritt | Extremetrail NRW

1 vorrätig

Kategorie: Product ID: 2069

Beschreibung

Veranstaltung Freitag 24.05.2019 bis Sonntag 26.05.2019
Treffen Freitag 09:00 Uhr / Rückkehr: Sonntag gegen 17:30 Uhr
Treffpunkt Wanderreitstation Repetal, Tobias Schwane, Unterdorf 11, 57439 Attendorn
Start am: Freitag, 24.05.2019 ca. 10:00 Uhr
Übernachtung: Wanderreitstation Repetal, Tobias Schwane, Unterdorf 11, 57439 Attendorn
Ende Sonntag, 26.05.2019 ca. 17:30 Uhr
2. Tag 1 Tag auf dem Trailplatz mit Tobias
3. Tag Fütterung der Pferde um 07:15 Uhr / Gemeinsames Frühstück gegen 08:00 Uhr / Treffen zum Briefing 09:15 Uhr / Abritt 09:30 – 10:00 Uhr
Ansprechpartner / Anmeldung
Anmeldeschluss Samstag, 01.05.2019
Zusatzkosten: Teilnehmer mit Pferd 145,00 € pro Person für Unterkunft in Doppelbettzimmern incl. Frühstück und Abendessen, Bettwäsche und Handtüchern. Sowie Trailplatznutzung und Anleitung/Power Point Präsentation mit Tobias. Für weitere Getränke und Speisen sorgt bzw. zahlt jeder Teilnehmer selbst.

Rittführung für 2 Tage & Trailplatzbetreuung 180,00€ pro Teilnehmer
Teilnehmer: Mindestens 6, maximal 8 Teilnehmer.
6-8 Geländereiter mit Erfahrung im Straßenverkehr, je nach Gruppe auch veränderbar durch andere Routen (durchschnittlich 20-25 km Etappen). Eine Route führt über die Biggetalsperre, ansonsten jedoch abseits großer Verkehrswege. Die Gruppe ist an mittel bis fortgeschrittene Reiter gerichtet und setzt einen guten Trainingsstand der Pferde voraus – Trag und kleine Galopppassagen, je nach Witterung (Mai) und den Bodenverhältnissen (Hitze, Regen, Gewitter, Rutschgefahr, Staub) sind geplant.
Die Pferde sollten mind. 5 Jahre alt sein, in gutem Trainingsstand, verkehrs- und anbindesicher, verträglich, müssen im Paddock übernachten können, wobei auch einige Boxen zur Verfügung stehen. Gefüttert wird mit Heu, Kraftfutter ist nicht enthalten (bitte selbst mitbringen, falls benötigt)
Pausen mit Satteltaschenpicknick oder soweit möglich in einer Gastronomie
Wir machen Mittagspause an einem geeigneten Platz mit dem von Euch mitgeführten Satteltaschenpicknick. Wenn möglich können wir auch in einer Gastronomie einkehren.
Besondere Hinweise
Beschaffenheit der Straßen und Wege: Wir reiten auf verschiedenen Untergründen, von Asphalt, Schotter bis hin zu Naturböden. Die Pferde sollten in einem guten Trainingszustand sein, da die Tagesetappen mittelschwere Höhenunterschiede beinhalten. Den Anweisungen der Rittführung und der Stellvertretung ist unbedingt und unverzüglich Folge zu leisten.
Unsere Übernachtungsstation
Diese liegt ruhig in dem kleinen Dorf Bürberg. Andrea und Tobi kümmern sich um alles was ihr braucht und sind für jede Frage offen. Besonders interessant ist der Naturtrail, den wir am 2. Tag gebucht haben. Mit Brücken, Toren, Gewässern und vielen weiteren Hindernissen. Es wird für viel Abwechslung gesorgt. Im Link anbei findet ihr entsprechende Fotos und Informationen
http://www.wanderreiten-repetal.de/fotos.html
Teilnahmebedingungen
Der Ritt richtet sich an Geländereiter, die noch nicht sehr viele Erfahrungen im Straßenverkehr haben. Die Pferde sollten aufgrund der Streckenlänge ein Mindestalter von 5 Jahren haben. Jeder Teilnehmer hat darauf zu achten, dass sein Pferd gesund ist. Als Ausrüstung empfehlen wir einen für Reiter und Pferd sowohl passenden, als auch bequemen Wander- oder Westernsattel. Atembeengende Zäumungen sind nicht erlaubt. Hufschutz und Reitkappe sind dringend empfohlen. Sämtliche Ausrüstungsgegenstände müssen sich in einem verkehrstauglichen, gebrauchssicheren Zustand befinden.

Teilnehmer
Unter den Teilnehmern gehe ich davon aus, dass sich alle tatkräftig unterstützen.

Leistungen und Preis

• Rittführung über 2 Tage sowie 1 Tag Trailplatzbetreuung 180,00€ p.P.
• Preis für Übernachtung pro Person mit Pferd 145,00€ am Tag und Trailplatznutzung mit Anleitung – zahlbar vor Ort bei Tobias Schwane
• 2 Übernachtungen im Zweibettzimmer mit Frühstück inkl. Handtüchern und Bettwäsche
• 2 Übernachtungen im Paddock (Pferde) ohne Überdachung inkl. Abend- und Morgenheu (ggf. Wiese nach Absprache möglich).
• Für Satteltaschenpicknick für die Mittagspause und Kraftfutter für die Pferde sorgt jeder selbst.
• Verzehr in den Gastronomien während des Rittes gehen ebenfalls auf eigene Kosten.

Mitzubringen sind
Für die Übernachtung:
• Hygieneartikel, Medikamente, Wechselkleidung
• Wer mag, kann gerne Knabberzeug für den Abend spendieren
• benötigtes Kraftfutter
• 1 Wasser-/Futtereimer, Putzutensilien
• Regen-bzw. Abschwitzdecke wird empfohlen, da kein Unterstand vorhanden ist
Tagesgepäck und Lunchpaket wird am Pferd mitgenommen.

Für den Wanderritt:
• Regenzeug, Mensch und Pferd
• Halfter und Anbindeseil
• Fliegenschutz
• Pausensnack, Getränke für Unterwegs, Satteltaschenpicknick
• Hufschutz, Straßenverkehrssichere Beleuchtung
• Erste-Hilfe-Set Mensch/Pferd, Notfallset
• Karte, GPS, Kompass, Geld und Notfallnummern

Handlungsleitfaden
1. Tag 24.05.2019
1. 09:00 Uhr Treffen vor Ort, Tobias wird uns dann die Parkplätze zuweisen
2. Begrüßung der Gruppe und Briefing der Gruppe bzw. Austausch
3. Abritt gegen 10:00 Uhr von der Wanderreitstation Repetal, Attendorn
4. Rückkehr ca. 17:00 Uhr
5. Versorgung der Pferde durch sicheres Anbinden der Pferde an dafür geeigneten Orten
6. Tränken der Pferde
7. Absatteln der Pferde
8. Gemeinsame Raufuttergabe in den Paddocks
9. Lagerung der Ausrüstung in der vorgegebenen Sattelkammer
10. Beziehen der Zimmer
11. Gemeinsames Abendessen
12. Power Point Präsentation mit Tobias als Vorbereitung für den Natur Trail am 2.Tag
2. Tag 25.05.2019
1. Um 07:30 Uhr Morgenfütterung
2. Um 08:00 Uhr Gemeinsames Frühstück
3. Wir verbringen einen Tag auf dem NaturTrail mit Tobias.
4. Gemeinsames Abendessen
3. Tag 26.05.2019
1. Um 07:30 Uhr Morgenfütterung
2. Um 07:45 Uhr gemeinsames Frühstück
3. Danach Aufräumen, Packen, Abäppeln der Paddocks, alles wird sauber hinterlassen
4. 09:15 Uhr zum Briefing und Abritt ca. 09:30 Uhr bereithalten
5. Rückkehr ca. 17:30 Uhr an der Wanderreitstation, Abäppeln der Hängerplätze vor Abfahrt, alles wird sauber hinterlassen.
Das Rauchen in den Zimmern, Stallungen, Wäldern und auf dem Pferd ist nicht erlaubt. Bitte beachtet die Anweisungen des jeweiligen Hofbesitzers und dessen Beauftragten